NTSI Contender Workstations für PTC® Creo
NTSI Contender Workstations für Siemens NX™ und Solid Edge®


NTSI konfiguriert und optimiert Workstations für PTC® Produkte seit 1995 und für Siemens PLM Produkte seit 2005. Die Erfahrung aus 20 Jahren intensiver Beschäftigung mit CAD-Applikationen fließt bei uns in die Technologie und den Support unserer Workstations ein. NTSI testet kontinuierlich auf der Basis öffentlich verfügbarer und eigener nativer Benchmarks* die Leistungsfähigkeit, Stabilität und Kompatibilität seiner Workstations unter allen relevanten Parametern: Gerätetechnologien, Gerätetreiber, Bioskonfigurationen, Betriebssystemeinstellungen, CAD-Konfigurationseinstellungen, Zusatzapplikationen.

Die Resultate dieser Tests werden in einer von uns fortlaufend aktuell gehaltenen Benchmarkdatenbank gespeichert. Diese umfangreichen Daten und deren gründliche Analyse bilden die Grundlage für die Entwicklung unserer Rechnersysteme.

Das Ergebnis dieser Entwicklung sind unsere NTSI Contender Workstations für PTC Creo®, Siemens NX™ und Solid Edge® mit einer 30% - 50% besseren Performance unter der Applikation als OEM-Produkte und einer genauen Ausrichtung auf das jeweilige CAD-Anforderungsprofil.

Wir sind bereit, Ihnen das auch zu demonstrieren: Fordern Sie gern eine unverbindliche Teststellung bei uns an oder kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Die Fokussierung auf die Applikation ermöglicht es uns, einen besonderen Support zu leisten, den wir als System-Level-Support bezeichnen .
Alle die Systemebene betreffenden Applikationsfragen sind unser Thema und damit Teil unseres Supports: Grafikdarstellung, Creo-, NX-, oder Solid Edge-Konfigurationseinstellungen, Gerätetechnologien, Gerätetreiber, Bios, Betriebssystem, Zusatzapplikationen, Produktiv-IT-Umgebungen.


* native Benchmarks heißt: Simulationen unter PTC® Creo, Siemens NX™ und Solid Edge® bei denen diejenigen Funktionen getestet werden, die besonders viele Systemressourcen benötigen und in der Praxis häufig die Arbeitsergonomie des Konstrukteurs negativ beeinflussen: Darstellungsqualität, Grafikoperationen ("Nachziehen" von Baugruppen) bei unterschiedlichen Darstellungsqualitäten (z.B. config.pro-Einstellungen bei PTC® Creo oder im Transparency-Mode bei Siemens NX™), Regenerierungszeiten, Ladezeiten, Zeichnungsableitung, CAM-Bearbeitungszeiten.